Freitag, 18.5.2018

19 Uhr: Fenzl

Mit der energiegeladenen Single "Dea ma wos ma woin!" startet Michael Unfried Fenzl sein neues Soloprojekt. Der Ex-Django 3000-Kontrabassist setzt den Titel des Songs kurzerhand in die Tat um: Er macht, was er will und was er am besten kann! Hier wird gerockt, bis die Synapsen glühen, bis jeder Zweifel in Grund und Boden getanzt ist und ein für alle Mal feststeht: FENZL ist die Inkarnation des Indie-Rock in Bayern. Heraus kommt elektrisierender, schweißtreibender Indie-Rock, wie ihn die Musiker von Franz Ferdinand in ihren besten Momenten spielen könnten, wenn die Themse durch Rosenheim fließen würde. Live wird Michael Fenzl von einer fantastischen Band unterstützt, die die Dynamik seines virtuosen Kontrabassspiels in die nächste Dimension katapultiert, sodass schweißtreibende, knisternde Konzerte garantiert sind.

 

21 Uhr: Dactah Chando

Dactah Chando präsentiert 2018 sein nunmehr sechstes Album mit dem sinnträchtigen Titel "Global Cityzen", was für den umtriebigen Sänger aus Teneriffa außerdem mehr als ein guter Grund ist, erneut durch Europa zu touren. Internationale Erfolge führten den charismatischen Kanaren bereits derart von einer Seite des Planeten auf die andere, dass er sich den Titel "Global Cityzen" sicherlich mit Recht zuspricht. Shows in Mauretanien und Venezuela gehörten in der Vergangenheit ebenso zur Hausordnung des Großmeisters des Canarian Style Reggae, wie Festival- und Clubshows in Deutschland, Spanien und dem Rest Europas, wo zahlreiche Reggae Festivals ihn bereits nicht nur einmal als Headliner listeten. Mehrere Chartplatzierungen in Deutschland und den USA machen den Doc derzeit zu einem der versiertesten Reggae Artists. Die ausgelassene Stimmung tausender begeisterter Festivalbesucher spricht Bände und lässt keinen Zweifel an einer unverwechselbaren Faszination für Chandos Stil und Ausdrucksweise.