Die Sparda-Bank und Vision Fürth e.V. präsentieren: Das 18. Fürther New Orleans Festival!

Auch in diesem Jahr hat die Vision Fürth e.V. wieder ein buntes Programm für jeden Veranstaltungstag auf die Beine gestellt, das mit Unterstützung der Sparda-Bank sowie vielen weiteren Partnern und Sponsoren für die Gäste gratis zu genießen ist.

Bei den beiden Freitagskonzerten darf wie gewohnt das Tanzbein geschwungen werden. Es werden begeistern: The Les Clöchards und The Busters!

Nachdem am Samstagmittag die New Orleans Rhythm Brassband mit Pauken und Trompeten auch den letzten Fürther aus der Wohnung gelockt hat, übernehmen anschließend Hundling, Spielman in Bad Company und die Riders Connection. Ging der Tag schon mit äußerst abwechslungsreichen Bands daher, so setzten wir abends noch einmal einen drauf: Mit neuem Album im Gepäck schaut die Ben Granfelt Band vorbei und danach entert Ausnahmegitarrist Siggi Schwarz mit seiner äußerst talentierten Freundesschar die Bühne. Nicht verpassen!

Jens Wimmers Boogie Trio läutet den Sonntag ein, gefolgt von den Gewinnern des Deutschen Schallplattenpreises, Rad Gumbo. Schmeckt also nicht nur gut, hört sich auch gut an. Nick Woodland als Co-Headliner eröffnet die beiden Abendshows, würdiger Abschluss eines auf- und anregenden Festivals ist Si Cranstoun.

Wer auf der Fürther Freiheit nicht genug bekommen hat, sei auf die Aftershow-Konzerte im Babylon verwiesen.

Viel Spaß!